Empfohlen ab 5 Jahren

Molly Monster - Der Kinofilm
85b03ae1d3d101713b2ad20fc09c35ee
5b40808a24e7562e80d1ab972baa3b74
6dd5b625e8f718580a359f0aaf6461e9

Hinweis

Die Programmdauer mit medienpädagogischer Begleitung beträgt ca. 90 Minuten (davon 72 Min. Filmdauer).

Trailer

Molly Monster - Der Kinofilm

Programmdauer 90'00 Min.

Inhalt

Ab wann ist man eigentlich die oder der „Große“ zuhause? Wenn das erste Geschwisterkind da ist? Wenn man sich allein anziehen kann? Oder wenn man etwas meistert, das Mama und Papa einem noch gar nicht zugetraut haben? Wahrscheinlich ist es von allem ein bisschen.

Für Molly Monster ändert sich mit der erwarteten Ankunft des kleinen Monsterbabys auf jeden Fall eine ganze Menge. Nicht nur, dass ihre Eltern zum ersten Mal ohne sie wegfahren und Molly bei den beiden Onkeln zurücklassen. Sondern auch, dass sie sich auf eigene Faust auf den Weg macht, um eine Lösung für ein Problem zu finden, das ihr ungemein wichtig ist. Ganz allein – lediglich begleitet von ihrem besten Freund Edison.

Der Film dreht sich in vielerlei Hinsicht um das Thema Familie, Freundschaft und Selbständigkeit. Und viele Fragen werden hier gestellt, die nahezu jedem Kitakind bekannt vorkommen werden: Wer gehört überhaupt zu meiner Familie und was zeichnet Familie aus? Kann ein guter Freund auch Teil einer Familie sein? Wann und mit wem fühle ich mich geborgen oder fremd und allein, obwohl er zu meiner Familie gehört? Und ist der Streit zwischen Geschwistern ein Zeichen ihrer Zu- oder Abneigung?

Auch die Gefühle, die die neue Situation mit sich bringt, werden thematisiert. Darf ich eifersüchtig sein oder gar selbstsüchtig? Oder ängstlich? Wann darf oder muss ich um Hilfe bitten und was kann ich schon allein? Kann ich auch schon helfen?

Die Welt von Molly Monster ist farbenprächtig und turbulent, die Figuren abstrakt, aber die Frage nach dem, was kommt, wenn „du weißt schon was“ endlich da ist, ist auch bei uns genau die gleiche

Ted Siegers Molly Monster – Der Kinofilm

DEU/CHE/SWE 2015 | Matthias Bruhn, Michael Ekbladh, Ted Sieger | Animationsfilm | 72 Min.

molly1_filmbild.jpg Molly Monster bekommt ein Geschwisterchen! Aber bei den Monstern ist alles ein wenig anders, als wir es kennen. Mama Etna legt ein großes buntes Ei und fortan muss Papa Popocatepetl darauf aufpassen. Schlüpfen tun alle Monster jedoch auf der Eier-Insel und deswegen müssen die Eltern auch sofort mit dem Ei dorthin aufbrechen.

Molly ist nach Meinung ihrer Eltern für die Reise aber noch zu klein. Traurig muss sie mit ihren beiden Onkeln Alfredo und Santiago allein zuhause zurückbleiben. Nicht ganz allein allerdings, denn stets ist Edison, ihr bester Freund, ihr treu zur Seite.
Die Onkel muntern Molly zunächst erfolgreich auf. Als diese jedoch entdeckt, dass ihre Eltern die Mütze, die Molly für das kleine Geschwisterchen gestrickt hatte, vergessen haben, beschließt sie sofort, ihrer Familie hinterherzureisen. Und Edison kommt mit.

molly2_filmbild.jpg Eine Herausforderung nach der nächsten meistern die zwei auf ihrer Reise mühelos, und es zeigt sich, wie sehr Molly an ihrer Aufgabe wächst. Ganz allmählich entwickelt sie sich von der kleinen Molly Monster hin zu einem großen Monstermädchen, das Verantwortung übernehmen und selbständig handeln kann.

In den Gesprächen zwischen Edison und Molly wird deutlich, wie sehr Molly sich auf das Baby freut, dass Edison hingegen skeptisch und auch eifersüchtig ist, weil er Angst hat, nun für Molly nicht mehr an erster Stelle zu stehen.
Mollys Eltern bemerken schließlich ebenfalls, dass ihre Tochter schon viel mehr kann, als sie ihr zu Beginn noch zugetraut haben. Denn als sie am Ende nahezu zeitgleich mit Molly und Edison beim Fährmann der Eier-Insel eintreffen, dürfen Molly und Edison selbstverständlich mitfahren.

molly_filmbild.jpgGerade noch rechtzeitig - denn sobald sie auf der Insel ankommen, schlüpft auch schon das neue Brüderchen aus seinem Ei. Molly ist außer sich vor Freude. Edison hingegen zieht sich grimmig und trotzig zurück. Erst als Molly ihren Bruder mit ihrem „besten Freund“ bekannt macht, erkennt Edison, dass er für Molly auch nach wie vor eine sehr wichtige Rolle spielen wird.

Denn Freunde und Geschwister ersetzen einander nicht, sondern sie ergänzen sich!

Vorstellungen

Mo
22.01.
10.00 Uhr
CinemaxX Wandsbek
Di
23.01.
10.00 Uhr
Alabama Kino
Mi
24.01.
10.00 Uhr
Hansa Filmstudio
Do
25.01.
10.00 Uhr
CinemaxX Wandsbek
Do
25.01.
10.00 Uhr
Zeise Kinos
Fr
26.01.
10.00 Uhr
3001 Kino

Anmeldung nur per Telefon

Für Anmeldungen während der laufenden KitaKinoWoche kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.

Wir sind Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 13.00 Uhr unter der Nummer +49 40-39 10 63 15 oder 0176-34 68 77 51 im Projektbüro für Sie erreichbar.